Familiengeschichte

Die Familie stammt ursprünglich aus dem Salzburgerland und gehörte zu den Salzburger Exulanten, die 1731/32 das Fürsterzbistum Salzburg aus Glaubensgründen verlassen mussten. Die Familie siedelte sich dann vermutlich in Gumbinnen bzw. Ostpreußen an. Es gibt Hinweise auf Vorfahren in Wehlau bzw. Labiau und Königsberg. 1892 wanderte dann August Baumdicker aus nach Hargesheim im damaligen Preußen (Rheinprovinz), im heutigen Rheinland-Pfalz.