Es ist ganz einfach !! Baumdicker oder Baumdick

Der Name stammt aus dem Salzburger Land. Dort ist ja eine waldreiche Gegend und so ist es nicht verwunderlich, dass man sich des Baumes als Vergleichsgegenstand bediente.

Bis vor ca. 100 Jahren war das Eigenschaftswort "baumdick" noch sehr gebräuchlich. Es sollte wohl bedeuten, dass derjenige, den man so bezeichnete, ein ganz schön pfundiger und kräftiger Mann war. Außerdem war wohl auch eine gewisse Größe damit verbunden. So gibt es heute noch die Familiennamen "Baumdicker" und "Baumdick" ebenso wie "Baumhoer" oder "Baumstark" oder "Starkbaum". Heute ist als Adjektiv nur noch "baumlang" gebräuchlich, obwohl man das Wort "baumdick" manchmal noch finden kann.

Es könnte aber auch ganz anders gewesen sein: Dass nämlich der Name Baumdick(er) vom Namen eines Forstes herrührt. Solche Namen gibt es auch!